Einsteiger

Um Ashtanga Yoga bei uns im Studio kennen zu lernen, bieten sich drei verschiedene Möglichkeiten:

1. Einsteigerkurs im Mysore Style : 
   
Komme an vier aufeinanderfolgenden Terminen immer freitags von 17-18.30 Uhr ab dem 6. Oktober und lerne die Ashtanga Praxis Schritt für Schritt und in deinem ganz eigenen Tempo kennen. Es unterrichten zwei Lehrer, sodass du viel individuelle Unterstützung erfährst.

2. Direkteinstieg mit 10er-Karte (Gültigkeit 6 Monate)
 
Komme am Donnerstagabend in die geführte Stunde zu Julia und erlebe die Ashtanga Serie am Stück bis Navasana in der Gruppe. Dieser Kurs eignet sich, wenn du körperlich fit bist und evtl. auch schon Yoga Erfahrung mitbringst. Alternativ kannst du auch in jeder Mysore-Stunde mit 10er Karte einsteigen. Der Lehrer wird dich Schritt für Schritt in die Übungsabfolge einführen und nach und nach dein Programm erweitern.
 
3. Direkteinstieg mit Monatsbeitrag (Gültigkeit 6 Monate)
 
Komme in jede beliebige Stunde des Stundenplans. Der Lehrer wird dich Schritt für Schritt in die Übungsabfolge einführen und nach und nach dein Programm erweitern.Du kannst ganz individuelle und in deinem Tempo mit der Praxis beginnen.
 
4. Schnuppern mit Einzeleintritt
 
Das einmalige Kennenlernen, ohne dass du bereits Ashtanga Erfahrung gesammelt hast, ist nur am Donnerstagabend in der geführten Stunde bei Julia möglich. Erlebe die Ashtanga Serie am Stück bis Navasana in der Gruppe. Dieser Kurs eignet sich, wenn du körperlich fit bist und einmalig die Abfolge und deren Wirkung auf dich erleben möchtest.
 
 
Bei Fragen kannst du dich gerne wenden an: 
Miriam 0178-8914913 / miriam@ashtanga-yoga-freiburg.de
Katharina 0175-2847600 / katharina@ashtanga-yoga-freiburg.de
Yoga für Schwangere: Anett / anett@ashtanga-yoga-freiburg.de

Der Einstieg in die Praxis des Ashtanga Yoga stellt im Vergleich zu anderen Yogastilen die größte Hürde dar. Dies liegt in der Methode des Ashtanga Yoga begründet. Wir unterrichten Ashtanga Yoga in seiner traditionellen Form, dem Mysore Unterricht. Das bedeutet, dass es keine allgemeinen Ansagen gibt, sondern jeder Teilnehmer in seiner Praxis individuell unterstützt wird. Die einzige Stunde, in der die Abfolge der Übungen (Asanas) angesagt wird, ist die Einsteiger-Stunde am Donnerstagabend.

Es ist wichtig, dass jeder Teilnehmer seine Praxis kennt. Diese Vermittlung nimmt einiges an Zeit und Unterstützung in Anspruch. Aus diesem Grund sind Probestunden für Ashtanga-Unerfahrene nur am Donnerstagabend in der Einsteigerstunde möglich. Wir gehen bei der Vermittlung schrittweise vor, je nach Auffassungsgabe und körperlicher Verfassung der Teilnehmer.

Wir ermutigen alle Einsteiger stark dazu, sich auf unser Konzept einzulassen und die Einsteigerstunde im Mysore-Unterricht zu besuchen. Dadurch ist es möglich, schrittweise das Gelernte so weit wie möglich zu wiederholen und sich dabei individuell unterstützen zu lassen. Eine vorherige Anmeldung ist sinnvoll.

Wir möchten allen Interessierten ans Herz legen, sich ein paar Wochen / Monate Zeit zu nehmen, um in die Praxis einzusteigen. Der Nutzen dieser Yogapraxis stellt sich nicht direkt am Anfang ein, sondern braucht etwas Zeit. Die Reinigungsprozesse, die durch die Ashtanga Praxis ausgelöst werden, kommen meist erst nach einiger Zeit in Fluss.

Etikette

Durch die Flexibilität des Mysore-Unterrichts gibt es zwangsweise ein ständiges Kommen und Gehen. Diese Flexibilität befürworten wir sehr, da sie es den Teilnehmern ermöglicht, nach ihren zeitlichen und körperlichen Möglichkeiten zu praktizieren.
Da die Räumlichkeiten unseres Studios leider im Moment noch keinen Bereich zum Ankommen oder Zurückziehen bieten, formulieren wir folgend ein paar Punkte, die helfen sollen, die unterschiedlichen Interessen unserer Teilnehmer zu respektieren und ein harmonisches Miteinander zu ermöglichen. Teilnehmer, die zu den Zeiten mit Kinderbetreuung praktizieren, können sich zur Information die Etikette für die Kinderbetreuung durchlesen.

  • Sei bitte pünktlich beim Intro und den geführten Stunden, beim Mysore-Unterricht wähle für dich die passende Zeit innerhalb der Öffnungszeiten.
  • Betrete den Übungsraum ohne Schuhe.
  • Schalte dein Handy aus.
  • Wähle eng anliegende und dehnbare Kleidung.
  • Versuche, 3 – 4 Stunden vor der Praxis keine schweren Mahlzeiten zu dir zu nehmen.
  • Trinke bis eine Stunde vor der Praxis ausreichend Wasser.
  • Während der Praxis wenn möglich nichts trinken.
  • Informiere den Lehrer über Krankheiten, Beschwerden oder eine Schwangerschaft.
  • Ergänze oder streiche keine Asanas oder führe sie in einer anderen Reihenfolge aus.
  • Bleib auf deiner eigenen Matte und unterlasse es, anderen Teilnehmern Hilfestellung zugeben.
  • Probiere keine neuen Asanas aus, ohne vorher mit deinem Lehrer gesprochen zu haben.
  • Respektiere deine Grenzen.
  • Vorm Beenden der Praxis, solltest du noch mindestens 10 Minuten Zeit haben, um die Abschlusssequenz zu machen.
  • Praktiziere achtsam dir und den anderen Teilnehmern gegenüber.
  • Nach deiner Praxis, desinfiziere deine Matte bei den Aufhängungen mit dem dafür bereitgestellten Desinfektionsspray. Vesuche, andere Teilnehmer dadurch nicht zu stören.
  • Du bist herzlich eingeladen, dich nach deiner Praxis mit einer Tasse Tee und vielleicht einem Buch aufzuhalten und wohlzufühlen.